Welcher bespannte Keilrahmen ist der richtige für mich?

Es gibt viele verschiede bespannte Keilrahmen auf dem Markt. Es ist relativ schwer Preise zu vergleichen, denn oftmals haben die Keilrahmen sehr unterschiedliche Eigenschaften.

Mögliche Vergleichspunkte beim Kauf eines stabilen Keilrahmens:

  • Holzart: günstiges Tropenholz oder hochwertiges Nadelholz
  • Rahmenprofil: Stärke und Konstruktion (Verleimung, Verzinkung)
  • Rahmenverstärkung auf der Rückseite: Kreuz oder Zwischenstück
  • Bespannung: Gewebequalität (Baumwolle oder Mischgewebe) und Grammatur (g/m²)

Wir bieten Ihnen die besonders stabilen Keilrahmen Louis an. Die Leisten der bespannten Keilrahmen von Fett-auf-Mager.de sind verzinkt und mehrfach verleimt (stabverleimt), ein Verzug der Leisten ist damit nahezu ausgeschlossen.

Künstler Keilrahmen Louisformstabile keilrahmen fett auf mager

  • Für anspruchsvolle Maler
  • Rahmenprofil 2×5 cm
  • Formate von 30×60 bis 100×140cm
  • ca. 420g/m² inkl. Grundierung
  • Gewebe aus 100% Baumwolle 12oz/m²
  • Mehrfach verleimte Leisten aus Kiefernholz
Jetzt zu den Künstler Keilrahmen Louis >>

Bespannte Keilrahmen kaufen

Beim Kauf von Keilrahmen sollten Sie auf verschiedene Eigenschaften achten. Nicht nur um den richtigen Keilrahmen zu finden, sondern auch um Preise besser vergleichen zu können. Jeder Maler hat einen anderen Anspruch an seinen Keilrahmen, daher hat jeder Maler andere Gewichtungen bei der Auswahl.

Keilrahmen Holzart

Günstige Keilrahmen werden oft aus schnellwachsenden Tropenhölzern gefertigt. Diese Keilrahmen sind oft sehr dünn und leicht, verziehen aber oftmals, so dass der bespannte Keilrahmen nicht mehr plan an der Wand hängt. Stabilere Keilrahmen werden aus Nadelhölzern wie Fichte und Kiefer hergestellt, die bestenfalls abgelagert sind und aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft stammen.

Fett-auf-Mager.de verwendet europäisches Kiefernholz für die Keilrahmen Louis.

Stabile Keilrahmen

Die Keilrahmenschenkel sind in mehrfacher Hinsicht wichtig, sowohl Material als auch Verarbeitung geben einen guten Hinweis auf Stabilität. Viele einfach bespannte Keilrahmen werden aus einer Leiste je Schenkel gefertigt. Hier ist die Gefahr des Verziehens recht hoch, wenn die Keilrahmenschenkel eine gewisse Länge überschreiten.

stabverleimte keilrahmen fett auf magerBesser ist es, wenn kürzere Holzstücke miteinander verbunden werden (verzinken), die Keilrahmenschenkel erhalten dann mehr Stabilität.

Stabverleimte Keilrahmen sind noch stabiler. Bei einer Mehrfach-Stabverleimung werden die Holzprofile nicht nur in der Länge aneinandergesetzt (verzinkt) und verleimt, sondern auch in der Breite stabverleimt. Damit werden Spannungen der einzelnen Profile von den „benachbarten“ Profilen aufgefangen und der Keilrahmen kann nicht mehr durchbiegen. Eine  mehrfache Stabverleimung macht besonders Sinn bei großen Keilrahmen.

Die Louis Keilrahmenschenkel werden alle dreifach stabverleimt und gehören damit zu den wenigen Keilrahmen die mit dieser besonders stabilien Verarbeitung hergestellt werden.

Keilrahmen Verstärkung

Je Größer das Format des bespannten Keilrahmens, desto instabiler wird dieser. Bei großen Formaten kann man den Keilrahmen recht leicht mit der Hand biegen. Daher werden bei großen Formaten sogenannte Verstärkungen in die Keilrahmen eingesetzt. Hier gibt es drei klassische Varianten: Die Querleiste, das Kreuz und das Doppelkreuz.

Rahmenstärke

Keilrahmen mit stabverleimtem leistenprofil verzieht nicht

Die Rahmenstärke sagt oft nur bedingt etwas über die Stabilität aus, denn hier muss man meisten noch die Verarbeitung und Holzart der Keilrahmenschenkel mit in Betracht ziehen. Bespannte Keilrahmen gibt es oft in zwei Tiefen. Viele haben eine bis 1,8cm oder 4cm Tiefe. Die Tiefe sollte eher als „optisches Kriterium“ dienen, sie bestimmt, wie weit ein Keilrahmen von der Wand absteht. Es sagt aber nicht, ob es sich  um einen stabilen Keilrahmen handelt oder nicht.

Die Breite des Rahmens ist entscheidender für die Stabilität. Die Faustregel je dicker desto besser gilt hier nicht immer. Mit sehr dicken Leisten wird der Rahmen nicht nur schwerer, sondern lässt sich auch nicht so gut aufhängen. Manche Galerien bevorzugen Rahmenstärken bis zu 5cm. Bei kleineren Formaten werden oft einfache Leisten genutzt, diese sollten über 3cm breit sein.

Die Louis Keilrahmen sind 2cm tief und 5cm breit. Die Breite kommt vor allem dadurch zu Stande, weil 3 Holzprofile aneinander geleimt werden. Alle Louis Keilrahmen sind stabverleimt.

Gewebe

gewebe-vergleich bespannte keilrahmen fett auf mager

Das Gewebe kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Hochwertige Keilrahmen nutzen Maltücher aus Baumwolle oder Leinen. Günstigere Keilrahmen haben Baumwollmischgewebe oder Baumwolle mit einem Polyesteranteil. Zwischen Leinen und Baumwolle gibt es keine klaren qualitativen Unterschiede, hier hat jeder Maler seinen eigenen Geschmack. Das Gewebe bestimmt zum Teil auch wie grob die Struktur der Bespannung ist, auch hier hat jeder Maler seine eigenen Vorlieben.

Das Gewebe der Künstler Keilrahmen Louis bestehen aus 100% Baumwolle. Es wiegt 12oz/m²

Grundierung der Bespannung

Viele der bespannten Keilrahmen sind bereits grundiert und können damit sofort bemalt werden. Vor allem für die Öl Farben ist die Grundierung wichtig. Viele Bespannungen sind mit einem weißem Gesso zwei bis dreimal grundiert worden und bieten dadurch eine leicht saugende Öberfläche. Durch die Grundierung ändert sich natürlich das Gewicht des Gewebes. Viele der Gramm pro m² Angaben beziehen sich auf ein Gewicht inklusive der Grundierung.
Das Gewebe der Fett-auf-Mager.de Keilrahmen ist zweimal mit einem weißen Gesso grundiert. Sie wiegt inkl. der Grundierung ca. 420g/m²

Jetzt zu den Künstler Keilrahmen Louis >>